Kreuzigungsgruppe (48.600406, 15.165725)

Kreuzigungsgruppe

Gemeinde Zwettl NÖ
Koppenzeil

Die Kreuzwegandachten entstanden aus den im Mittelalter beliebten und besonders von den Franziskanern geförderten „geistlichen Wallfahrten“, bei denen in Nachahmung des Pilgerbrauches in Jerusalem der Kreuzweg Jesu Christi vom Hause des Pilatus bis Golgotha zurückgelegt und in Gebeten vor vierzehn Stationen des Leidensweges des Herrn gedacht wird.

Der Zwettler Kreuzweg führt vom Platz bei der Hamböckbrücke hinauf zur Propstei.

Gegenüber der zwölften Station des Kreuzweges steht die aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts stammende markante Sandsteingruppe der Kreuzigung Jesu Christi.

Zwischen den Statuen von Maria und Johannes steht der Gekreuzigte. Maria Magdalena umklammert weinend den Schaft des Kreuzes, außen befindet sich jeweils einer der beiden Schächer.

Im August 2003 wurde die Kreuzigungsgruppe während eines Sturmes durch einen umstürzenden Baum schwer beschädigt. Die Sparkasse Waldviertel-Mitte Privatstiftung als Grundeigentümer ließ daraufhin die Figurengruppe durch den Kremser Steinmetz und Bildhauer Sebastian-Jan Bunia restaurieren.

Seit 15. Mai 2006 können sich Spaziergänger im Bereich der Zwettler Propstei wieder am Anblick der restaurierten Kreuzigungsgruppe erfreuen.

Die nach einem Unwetter im August 2003 schwer beschädigte Figurengruppe wurde auf Initiative der Sparkasse Waldviertel-Mitte Privatstiftung mit einem Kostenaufwand von ca. 40.000,- Euro restauriert.

Die Stadtgemeinde beschloss 2008, die gesamte Stiegenanlage im Rahmen der Stadterneuerungsaktion sanieren zu lassen und neu zu gestalten. Am Karfreitag 2009 wurde der neue Aufgang zur Propsteikirche feierlich eröffnet.


Detail

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail





ZWalk – Wanderungen rund um Zwettl im Waldviertel
Zu finden auf unseren Wanderungen:
● Naturfreundeweg 2 Zwettl-Gschwendtmühle

Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.