Schwedenbildstock (48.559462, 15.110809)

Schwedenbildstock

Denkmalschutz

 
 

Am südlichen Ortsende von Uttissenbach steht der Schwedenbildstock.


Er wurde zum Gedenken an jene furchtbare Zeit errichtet, als General Torstenson im Jahre 1645 mit seinen Soldaten durch das Waldviertel zog und auch Uttissenbach niederbrannte.

Der in seiner Gesamtgröße fast 2,50 Meter hohe Tabernakelbildstock ruht auf einem quadratischen, oben abgeschrägten Sockel und ist ein vierseitiger, prismatischer Pfeiler mit abgefasten Kanten aus grobkörnigem Weinsberger Granit. Darauf liegt eine schräg vorkragende Deckplatte mit einem Tabernakel. Dieser trägt eine etwa 30 cm hohe und tiefe Bildnische aus betonierten Seitenteilen, die von einem Granitgiebel abgedeckt wird. In der Nische steht eine einfache Muttergottesstatue. Das ehemals vorhandene Granitkreuz ist nicht mehr vorhanden (Buberl 1911).


Schwedenbildstock

Das Denkmal wird in der Zeit zwischen 1925 und 1932 als Aquarell festgehalten.

Farbstiftzeichnung, 157 x 126 mm. Bezeichnet: Bei Utissenbach.

Mehr dazu unter „Religiöse Kleinkunst im Postkartenformat“.



Größere Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.