Bildstock (48.575515, 14.894056)

Bildstock

Denkmalschutz

 
 

Am östlichen Ortsausgang Richtung Harruck gegenüber der Hammerschmiede steht ein Pfeilerbildstock aus Granit.


Bildstock

Der im Querschnitt quadratische Pfeiler ist an den vier Kanten abgefast und hat eine breitere Kragplatte. Auf dieser steht ein würfelförmiger Aufsatz mit zwei rundbogenförmigen, flachen Nischen. Abgeschlossen wird das Ganze mit einem tonnenförmigen Deckstein, einer Eisenkugel und einem schmiedeeisernen Kreuz. Im Deckstein ist die Jahreszahl 1606 eingemeißelt, das ist die älteste Jahreszahl, die vermutlich auf einem Bildstock im mittleren Waldviertel zu finden ist. In der vorderen Nische befindet sich eine Blechtafel mit einem gekreuzigten Jesus ohne Kreuz. In der rechten Nische ist ein unkenntliches ellipsenförmiges Medaillon zu sehen, das in Blech gefasst ist. Der Bildstock ist wichtig als datiertes Beispiel für die Beibehaltung des spätgotischen Bildstocktypus bis in das 17. Jahrhundert.

Im Heft „Religiöse Kleindenkmale im Gemeindegebiet Langschlag“ erfährt man Folgendes: Laut Legende zum Gedenken an den Selbstmord eines schwangeren Mädchens errichtet.

Bildstock
Bildstock
Bildstock
Bildstock

Das Denkmal wird in der Zeit zwischen 1925 und 1932 als Zeichnung festgehalten.

Farbstiftzeichnung, 160 x 128 mm. Bezeichnet: In Langschlag.

Mehr dazu unter „Religiöse Kleinkunst im Postkartenformat“.




Größere Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.