Bildstock (48.525559, 15.358128)

Bildstock

 
 

Südlich von Niedergrünbach steht bei der Abzweigung des Güterweges nach Erdweis ein Bildstock aus Beton.


Auf einem Fußblock aus Beton steht eine gemauerte und verputzte Säule. Diese ist im Grundriss quadratisch und endet mit einer Kragenplatte. Der würfelförmige Aufsatz ist auf der Vorderseite mit Natursteinen verkleidet und bildet eine kleine rundbogenförmige Nische. Sie beherbergt eine kleine Marienstatue. Den Abschluss bildet ein Giebel, der mit Dachziegeln gedeckt ist.

Der Bildstock wurde im Jahre 1990 anlässlich des Bundeslehrlingswettbewerbes für Maurer am Lehrbauhof Niederösterreich Schloss Haindorf in Langenlois erstellt und von der Bundesinnung der Baugewerbe und dem Fachverband der Bauindustrie angefertigt.

Ursprünglich stand ein Bildstock auf der anderen Seite der Erdweiser Straße und wurde oft durch Fahrzeuge beschädigt. Familie Pöll erwarb den neuen Bildstock. Dieser wurde nun im Jahr 1991 an der anderen Seite der Erdweiser Straße verkehrssicherer aufgestellt. Frau Maria Pöll erzählte, dass der ursprüngliche Name des Bildstockes „Stöcklkreuz“ sei, nach einem Vorbesitzer ihres Anwesens, Alois Stöckl, der den landwirtschaftlichen Betrieb von 1875 bis 1905 führte. Alois Stöckl war drei Mal verheiratet und hat vermutlich den Bildstock zum Gedenken an seine beiden verstorbenen Ehefrauen errichtet.

Am ursprünglichen Bildstock fallen die ungewöhnlich großen Öffnungen im oberen Bereich auf.

Bildstock
Bildstock

Bildstock

Das Denkmal wird in der Zeit zwischen 1925 und 1932 als Zeichnung festgehalten.

Farbstiftzeichnung, 158 x 127 mm. Bezeichnet: Bei Nd. Grünbach.

Mehr dazu unter „Religiöse Kleinkunst im Postkartenformat“.



Größere Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.