Pfeffer-Schneider-Kreuz (48.550251, 15.156294)

Bildstock

Gemeinde Großgöttfritz
Großweißenbach

Westlich von Großweißenbach steht neben dem Feldweg zu den Mühlauwiesen ein kleiner gedungener Bildstock.

Von seiner äußeren Form ist er schachtelförmig und mit Natursteinen gemauert. Ein großer flacher Stein bildet das Dach, auf dem ein Kreuz steht. Die so entstehende Nische ist mit einem rechteckigen Fenster mit Gitter verschlossen und beherbergt eine Statue der Muttergottes. Auf einer Kupfertafel ist Folgendes eingraviert: „O Maria ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu dir unsere Zuflucht nehmen. – Zur Erinnerung an Josef Pfeffer *1883 +1945 – Gelobt sei Jesus Christus“.

Im Buch „Marktgemeinde Großgöttfritz – Werden und Wachsen unserer Heimat“ (1993) kann man lesen:
Am 17.Mai 1945 wurde Josef Pfeffer, Schneidermeister aus Großweißenbach, auf dem Hinterweg Richtung Holzluß von Russen erschossen. Er flüchtete vor diesen in die Getreideäcker, wurde angeschossen und anschließend mit einem Gewehrkolben erschlagen. Herr Schießwald brachte ihn mit dem vom Ross gezogenen Wagen nach Großgöttfritz. Der Leichnam wurde in ein Leintuch gehüllt und aus Angst vor den Besatzern ohne Glocke und Kirche am hiesigen Friedhof beigesetzt.


Detail

Detail




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.