Panaglkreuz (48.614898, 15.186182)

Panaglkreuz

Denkmalschutz

 
 

An der Einmündung des Hopfenbergweges am Teufelsberg steht etwa 10 m neben der Verbindungsstraße von Zwettl nach Stift Zwettl das Panaglkreuz.


Auf einem quaderförmigen Sockel mit quadratischem Grundriss, der auf zwei Seiten verziert ist, ruht eine toskanische Säule. Toskanische Säulenschäfte sind vollkommen schmucklos und haben keine Kannelierung. Auf der Säule befindet sich eine quadratische Kragenplatte, die einen Würfeltabernakel trägt. Die kleine eingemeißelte Nische mit Rundbogen beherbergt ein einfaches Eisenkreuz mit Kruzifix. Dachplatte, Dach und Kleeblattkreuz sind aus einem Stück gefertigt.

Es wird im Jahre 1690 vom damaligen Hofrichter des Klosters, Matthias Panagl, errichtet.

Detail
Detail
Detail
Detail


Bildstock
Detail

Panaglkreuz

Das Denkmal wird in der Zeit zwischen 1925 und 1932 als Aquarell festgehalten.
 
 
Mehr dazu unter „Religiöse Kleinkunst im Postkartenformat“.



Größere Karte anzeigen


ZWalk – Wanderungen rund um Zwettl im WaldviertelZu finden auf unseren Wanderungen:
● Thayaquellenwanderweg 623 – Teil 2


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.