Bildstock (48.481840, 14.968410)

Bildstock

Gemeinde Arbesbach
Neumelon

Am Arbesberg zwischen Arbesbach und Altmelon gelegen steht ein gemauerter Bildstock.

Der im Querschnitt quadratische Bau hat ein blechgedecktes Satteldach und eine quadratische Nische, die mit einem Fenster verschlossen ist. Auf der Giebelmauer ist ein Holzkreuz angebracht. In der Nische steht eine kleine Marienstatue und die Statue des Heiligen Expedit (Expeditus), dessen Kreuz in der rechten Hand zerbrochen ist.

Jahreszahlen oder sonstige Hinweise sind nicht vorhanden.

Der Märtyrer Expedit (Expeditus) stammt vermutlich aus Armenien und starb im Jahre 303 in Melitene, dem heutigen Malatya in der Türkei.
Die Legende erzählt von Expedit, er sei Kommandant der 12. römischen Legion „La Fulminante“, „die Schlagkräftige“, gewesen. Expedit war demnach Soldat in dieser Legion. Als dieser eine Niederlage drohte, sahen viele der Soldaten ihre letzte Hoffnung im Gebet zum Gott der Christen. Tatsächlich kam ein großer Sturm auf, die Gegner verloren die Orientierung, die Schlacht wurde gewonnen. Expedit und viele der Soldaten, darunter auch Rufus, Gaius, Galatas, Aristonis und Hermogenes, bekehrten sich. Nach ihrer Entdeckung blieben sie standhaft bei ihrem Glauben und wurden als Märtyrer enthauptet.
Expedit wird als Soldat dargestellt, der ein Kreuz mit der Aufschrift „Hodie“ (Heute) in der Hand hält und gilt als Patron für alle Angelegenheiten, die schnelle Hilfe benötigen. Mit den Füßen zertritt er einen Raben als Symbol des Unglaubens, der „Cras“ (Morgen) krächzt. Gemeint ist das hingebungsvolle Gebet, welches tunlichst nicht hinausgezögert werden sollte, wie man an dem Raben sieht.
Unter Papst Pius X. wurde Expedit 1906 endgültig aus dem römischen Heiligenkalender (19. April) gestrichen.

Jedes Jahr wird hier eine Heilige Messe, von einer Bläsergruppe untermalt, gefeiert.


Bildstock

Bildstock

Bildstock

Bildstock




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.