Bildstock (48.613140, 15.328696)

Marterl

 
 

Von Brugg, auf halbem Weg zwischen Zierings bei Ottenstein und Döllersheim, blieb nur noch ein Bildstock erhalten.


Bildstock

Ort und Kapelle wurden nach 1957 dem Erdboden gleichgemacht, das Areal wurde aufgeforstet. Das massiv gemauerte Marterl, in seiner Grundfläche etwa quadratisch, hat ein rundum verlaufendes Gesimse und ein Satteldach, das mit Ziegeln gedeckt ist. Auf der Vorderseite ist in der Giebelmauer eine kleine rundbogenförmige Nische. Darunter sieht man durch eine schmiedeeiserne Tür in das Innere.

Für das Marterl gab Elfriede Schiller aus Allentsteig eine Marienstatue, die sie selbst als Geschenk erhalten hatte. Forstdirektor DI Hackl vom Forstamt Ottenstein/Windhag´sche Stipendienstiftung im Schloß Waldreichs ließ das Marterl vorerst innen renovieren und die Statue hineinstellen.


Bildstock um 1930

Bildstock um 1930


Größere Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.