Schweigenhofer Sepp’n Gedenkkreuz (48.565816, 15.197997)

Gedenkkreuz

Gemeinde Großgöttfritz
Rohrenreith

An der Straße zwischen Rohrenreith und Ratschenhof steht auf Höhe des Kirchbühels ein Eisenkreuz am Straßenrand.

Der Sockel und die ersten paar Zentimeter des Kreuzes stecken schon in der Erde. An einer Tafel können wir folgenden Hinweis lesen: „Josef Schweighofer + 1923 + A-Vata-unsa“

Im Buch „Marktgemeinde Großgöttfritz – Werden und Wachsen unserer Heimat“ (1993) kann man lesen:
Am 4.November 1923, eines Sonntagabends ging bei starkem Nebel Josef Schweighofer, ein kräftiger Bursche aus Königsbach, mit seinem Gewehr (im zerlegtem Zustand) vom Büchsenmacher Brauneis aus Zwettl Richtung Heimat und wurde dabei vom Heger Michl Feßl, wohnhaft in Neuhof und Josef Schimpach, Ratschenhof 4, erschossen. In Rohrenreith war an diesem Abend ein „Rockatanz“. Wahrscheinlich – so wird erzählt – wollte sich Schweighofer dort mit anderen treffen. Josef Schweighofer hatte in Großweißenbach eine Freundin mit Sohn.


Detail




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.