Frauenbühelkreuz (48.697182, 15.043561)

Frauenbühelkreuz

Gemeinde Schweiggers
Streitbach

Nordwestlich von Streitbach liegt ein unscheinbarer rundlicher Hügel, der „Frauenbühel“. Inmitten einer Steingruppe steht ein Eisenkreuz auf einem Steinsockel.

Die einfache, im Querschnitt quadratische Steinsäule, wird nach obenhin etwas schmäler. Das Eisenkreuz trägt ein bemaltes blechernes Kruzifix mit Strahlenkranz, eine Blechtafel mit Blechdach und der Aufschrift „INRI“ und darunter eine Blechtafel mit dem Spruch „Gelobt sei Jesus Christus“. Jahreszahlen oder sonstige Hinweise sind nicht vorhanden.

Links vom Kreuz liegt ein markanter Schalenstein, dessen Mulde, die niemals austrocknet, die Form einer liegenden Acht aufweist.

An diesen Schalenstein knüpft sich folgende Legende:
Vor langer Zeit kam Maria mit dem Jesuskind hier vorbei und setzte sich auf den Stein. In der Felswanne badete sie das Jesuskind. Durch den Lärm von vorbeiziehenden Viehhaltern, die mit der Peitsche knallten, wurde unsere „Liebe Frau“ von dort vertrieben. Zur Erinnerung daran bleibt in der Mulde, in welcher das Kind gebadet wurde, klares Wasser stehen, das bei noch so großer Dürre nicht austrocknet. Dieses wurde als Augenheilmittel verwendet.


Eisenkreuz

Eisenkreuz

Eisenkreuz

Eisenkreuz




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.