Bildstock (48.758272, 15.186919)

Bildstock

Denkmalschutz

Gemeinde Vitis
Vitis

 
 
An der Ecke Horner Straße – Waidhofner Straße steht ein gemauerter Bildstock.

Die ehemalige Mautkapelle ist ein spätbarocker, durch Pilaster und Gebälk gegliederter Längsovalbau mit Glockenhelm. Der Bau ist durch ein Flachbogenfenster geöffnet, das von Kartuschen bekrönt wird. Der Innenraum hat eine Kuppelwölbung und stuckgerahmte Ochsenaugenöffnungen. Am Altarblatt sind ein Herz-Jesu-Bildnis aus dem 19. Jahrhundert zu sehen sowie eine barocke Wolkenglorie, beides eingefasst von einer Stuckdraperie. Als Schreinfigur dient ein Mariazeller Gnadenbild.

Jahreszahlen oder sonstige Hinweise sind nicht vorhanden.

In den Vitiser Gemeindenachrichten Dezember 2013 kann man Folgendes lesen:
„Die sogenannte „Zwiebel-“ bzw. Mautkapelle wurde in den Sommermonaten des heurigen Jahres außen und innen renoviert. Herr Erich Pöppel, Vitis, Horner Straße 6 und Herr Gerhard Kothbauer, Vitis, Schoberdorfstraße 5, haben in 25 unentgeltlichen Arbeitsstunden den Außenputz der Kapelle fachgerecht erneuert. Die erforderlichen Baumaterialien wurden von den Firmen BAU-MIT (Vermittler Herr Georg Weber aus Windigsteig) und der Firma ZEHETNER Baustoffhandel in Vitis kostenlos beigestellt. Von der Firma DRUCKER aus Vitis wurde der neue Außenanstrich der Kapelle ebenfalls unentgeltlich durchgeführt. Der Innenanstrich, die notwendigen Restaurierungsarbeiten am Altarsockel sowie Ausbesserungsarbeiten am Altaraufbau wurden ebenfalls von der Firma Drucker bewerkstelligt. Die dafür anfallenden Kosten in der Höhe von € 450,00 wurden aus dem Erlös des mehrmals durchgeführten “Grätzlfestes” Zwettler Straße-Parksiedlung beglichen. Die Dachrinne aus Kupferblech wurde von der Firma Steiner in Thaya gefertigt, die Kosten dafür belaufen sich auf € 1.400,00 und werden von der Gemeinde getragen. Auch die noch erforderliche Neuverlegung des Pflasters rund um die Kapelle wird, laut Zusage von Frau Bürgermeisterin Anette Töpfl, durch die Gemeinde erfolgen.
Da diese kleine Barockkapelle eines der wenigen alten Baudenkmäler der Marktgemeinde Vitis ist, war deren Renovierung nicht nur den Bewohnern des östlichen Ortsteiles des Ortes Vitis ein Anliegen.
Für die Pflege und den Altarschmuck der Kapelle sorgen auch weiterhin Frau Annemarie Puhm und Frau Altbürgermeisterin Irmtraud Berger.“


Bildstock

Bildstock

Bildstock

Bildstock

Bildstock

Bildstock




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.