Bildstock (48.494140, 15.125220)

Bildstock

Gemeinde Grafenschlag
Kleinnondorf

Westlich von Kleinnondorf steht zwischen Dachlhof und Ödhof ein Bildstock.

Man findet ihn auf der höchsten Erhebung kurz vor dem Ödhof auf dem ehemaligen Weg, der etwas oberhalb der jetzigen Zufahrtsstraße verläuft.

Auf einem Betonsockel steht ein mit Natursteinen gemauerter Bildstock. Auf der im Querschnitt quadratischen Säule folgt ein breiterer Aufsatz, der mit Ziegeln gedeckt ist. Auf dem First steht ein Betonkreuz. Im Aufsatz befindet sich eine spitzbogenförmige Nische, in der eine Jesusstatue steht. Es befindet sich noch im Originalzustand.

Im Marterlführer der Landjugend Grafenschlag erfährt man mehr über die Hintergründe zur Errichtung des Marterls.

Maria Fletzberger verunglückt im 51.Lebensjahr am 9.Jänner 1946. Sie ist mit Waldarbeiten beschäftigt, wobei ein Buchenast auf sie fällt. Wenige Stunden danach verstirbt sie an den schweren Verletzungen.

Am 30.April 1959 verunglückt ihr Mann Engelbert Fletzberger im 67.Lebensjahr beim Holzladen.

Die Tochter Maria Stöger (geb. Fletzberger) lässt im Jahre 1960 für ihre verstorbenen Eltern dieses Marterl errichten. Ein Jahr später wird es von Pfarrer Anton Pachtrog aus Grafenschlag geweiht.



Die Landjugend stellt ihr Projekt „Marterlführer“ am 3. November 2010 im Fernsehen in „NÖ heute“ vor. Hier beim Drehtag vor diesem Bildstock.

Foto: Landjugend Grafenschlag

Foto: Landjugend Grafenschlag




Hinterlasse einen Kommentar

*

code