Verschwundene Ortskapelle (48.602814, 15.393191)

Verschwundene Ortskapelle

Gemeinde Pölla
Reichhalms

Die Kapelle stand vor dem Hause Reichhalms Nr.4.

Die erste Kapelle ist bereits im Jahre 1734 erbaut worden. Im Jahre 1834 wird die alte Kapelle, da diese bereits zu klein geworden ist, als rechteckiger Ziegelbau mit halbrundem Abschluss erneuert, und zu „Unserer Lieben Frau“ geweiht. Über der glatten Giebelwand im Westen befindet sich ein quadratisches Holztürmchen mit Zwiebeldach.


Verschwundene Ortskapelle

Verschwundene Ortskapelle


Der lose angelegte Weiler Reichhalms, der sich einen Nordhang am Kamp hinaufzieht, gehört zur Gemeinde und Pfarre Franzen. In das Jahr 1415 fällt die erste urkundliche Nennung.

Zur Schaffung des Truppenübungsplatzes Döllersheim (heute als Truppenübungsplatz Allentsteig bezeichnet) wird der Ort am 31. Oktober 1941 (ursprünglich geplant bis 1. April 1940, dieser Termin wird zweimal verlängert) abgesiedelt. Von den zur Zeit der Aussiedlung bestehenden 31 Häusern werden alle bis auf 5 geräumt. Heute befindet sich der Ort außerhalb des Truppenübungsplatzes und ist wieder besiedelt.


Um 1980 wird die Kapelle abgetragen. Was an Inventar von der Kapelle in Reichhalms noch vorhanden ist, kommt in die Kapelle nach Kienberg.

Kapelle Kienberg

Kapelle Kienberg




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.