Rolandsäule (48.868270, 15.620413)

Rolandsäule

Denkmalschutz

 
 

Der Pranger, auch Rolandsäule genannt, ist einer der höchsten erhaltenen im deutschsprachigen Raum.


Der Unterteil stammt aus der Zeit um 1500 und hat einen gotischen Kielbogen. Der steinerne Mann wurde 1616 angefertigt. Um die Blutgerichtsbarkeit darzustellen, hielt der Ritter ein Schwert in der Hand. Sittenlose Weiber und trunksüchtige Männer wurden hier angeprangert.

Kurze Zeit war das Schwert abgebrochen. Daher wurde an Markttagen stattdessen ein Schwert als Ersatz an einer langen Stange an den Pranger gelehnt.

Die Säule wird in den Jahren 1998/99 renoviert.

Rolandsäule
Rolandsäule
Rolandsäule
Rolandsäule
Rolandsäule
Rolandsäule


Größere Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.