Maierhofkapelle (48.746489, 15.258942)

Maierhofkapelle

Denkmalschutz

Gemeinde Schwarzenau
Schwarzenau

 
 
Am nördlichen Ortsende, an der Straße Richtung Windigsteig, steht die Maierhofkapelle.

Der schlichte würfelförmige Bau hat ein steiles ziegelgedecktes Walmdach, das einen Dachreiter mit vier rundbogenförmigen Durchlässen und Zwiebelhelm trägt.

Der Andachtsraum hat drei rechteckige Fenster, wobei das hintere von einem Bild verdeckt ist und eine rechteckige mit einem schmiedeeisernen Gitter verschlossene Tür. Das Portal und die Fenster haben Steinlaibungen, die aber übermalt sind.

Der Raum ist tonnengewölbt und mit Stichkappen ausgeführt. Ein aufgemalter Engel trägt das Ewige Licht. An der Rückwand hängt ein großes Altarblatt, welches Christus am Ölberg darstellt.

Im Bereich des Altars findet man die Statuen der Heiligen Maria, des Heiligen Josef, des Heiligen Peregrinus, des Heiligen Johannes von Nepomuk und des Heiligen Leopold. Davor knien sechs große Engelsfiguren.

Im Zentrum der Kapelle vor dem Altar steht eine Kopie der sogenannten „Brünner Madonna“.

Jahreszahlen oder sonstige Hinweise sind nicht vorhanden.


Maierhofkapelle

Maierhofkapelle

Maierhofkapelle

Maierhofkapelle

Maierhofkapelle

Maierhofkapelle

Maierhofkapelle

Maierhofkapelle


1974: Mit Schriftzug „Gelobt sei Jesus Christus“ über dem Eingang.

Maierhofkapelle 1974




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.