Landschaftsmesser (48.693591, 15.325699)

Landschaftsmesser

Gemeinde Allentsteig
Allentsteig

An der Seestraße befindet sich direkt am Ufer ein absichtlich in den Fußweg ragendes Erinnerungszeichen.

Der Landschaftsmesser wird von der Medienkünstlerin Vali Export gestaltet und am 28. August 1999 offiziell enthüllt.

Das Denkmal besteht aus einer sechs Meter breiten und vier Meter hohen Nirosta-Skulptur in Form einer Messerschneide und ragt von der Promenade zum Teil ins Wasser. Auf einer Glasstele sind die ausgesiedelten Orte des Truppenübungsplatzes verzeichnet. Für die technische Planung zeichnet Walter Kirpicsenko.

„Mir ist die Verbindung aller Elemente sehr wichtig“, sagt die Künstlerin, „Ich will darstellen, mit welch einschneidender Schärfe politische Systeme mit den Menschen umgehen. Meine Messerskulptur zerschneidet die Landschaft, ein Hinweis auf die Verletzlichkeit der Menschen, der Zivilisation, der Kultur. Die Skulptur wird durch Wind und Wasser auch zum Klingen gebracht.“

Die Initiative, ein Mahnmal zum Gedenken an die zwangsweise Aussiedlung der Bewohner der Region Allentsteig zwischen 1938 und 1941 zu errichten, geht von der Stadtgemeinde Allentsteig aus. In der Folge schreibt die Abteilung Kultur und Wissenschaft der NÖ Landesregierung einen Wettbewerb zur Gestaltung aus.


Landschaftsmesser

Landschaftsmesser

Landschaftsmesser

Landschaftsmesser

Landschaftsmesser

Landschaftsmesser




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.