Hubertusmarterl (48.507734, 15.158756)

Hubertusmarterl

Gemeinde Grafenschlag
Schafberg

Südlich von Schafberg, an der Nebenstraße Richtung Grafenschlag steht das Hubertusmarterl, an der Stelle, wo früher ein „Rotes Kreuz“ stand.

Es handelt sich um einen Breitpfeiler mit einer bogenförmigen Nische und einem Satteldach, das weit nach vorne gezogen ist und mit zwei Holzpfeilern gestützt wird. Unter diesem großen Vorsprung steht eine Gebetsbank mit der Jahreszahl 1994, dem Errichtungsjahr. Auf dem Dachfirst steht ein Eisenkreuz. Auf der Giebelmauer hängt eine Holztafel mit dem Spruch: „O Wanderer bleib stehn um Hl.Hubertus zu sehn, er gibt Dir den Segen auf allen Deinen Wegen.“ In der Nische steht die Statue des Heiligen Hubertus.

Im Marterlführer der Landjugend Grafenschlag erfahren wir die Entstehungsgeschichte:
Herr Strasser und Herr Gala hatten die spontane Idee zur Errichtung eines Marterls, die von allen Ortsbewohnern begrüßt wurde. Herr Gala kaufte eine Statue und überlegte sich einen passenden Spruch. Nach der Fertigstellung wurde das Marterl dem Heiligen Hubertus geweiht. Mitte 2000 wurde es neu gestrichen und die Dachziegeln erneuert.


Detail

Detail

Detail




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.