Holzkreuz (48.423598, 15.205687)

Holzkreuz

Gemeinde Ottenschlag
Ottenschlag

Zwischen Ottenschlag und Neuhof steht ein großes Holzkreuz am Straßenrand.

Das Holzkreuz mit Holzdach und Holzrückwand trägt ein gemaltes Blechkruzifix. Von der Bevölkerung wird es auch „Rotes Kreuz“ genannt.

Im Jahre 1970 wird das schon sehr ramponierte Kreuz durch den Holzhändler Anton Hofbauer aus Neuhof-Dachsberg erneuert und der gekreuzigte Heiland von Mathias Reitinger aus Ottenschlag kunstgerecht restauriert.

In der Ortschronik von Paul Lenauer kann man Folgendes lesen:
Die Entstehungsgeschichte um dieses Kreuz geht auf eine mündliche Überlieferung des Herrn Alois Hackl aus Ottenschlag, Oberer Markt 16 zurück der – wohl schon im 93. Lebensjahre – folgende Begebenheit um diesen Kreuzstock erzählte: „Der Landwirt Michael Teuschl (auch „Pama-Teuschl“), von dem Alois Hackl im Jahre 1903 sein Anwesen kaufte, hatte einen Knecht namens Alois Salzer, der immer erzählte, dass auf besagtem Acker, wo dieses Kreuz steht, sich einst ein furchtbares Unglück durch Blitzschlag ereignete, das einige Menschenleben forderte. Er selbst habe dieses Unglück überlebt.“
Zum Gedenken an dieses Ereignis sei dieses Kreuz errichtet worden. Dieser Knecht Alois Salzer habe auf seinem Sterbebett dem Alois Hackl das Versprechen abgenommen, dieses Kreuz auch weiterhin zu pflegen.


Holzkreuz

Holzkreuz




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.