Holzkreuz (48.327500, 15.185358)

Holzkreuz

Gemeinde Pöggstall
Aschelberg

Am südlichen Dorfende steht etwas unterhalb der Straße ein Holzkreuz, das im Volksmund „Heiland in der Wies“ genannt wird.

Das Holzkreuz mit Holzrückwand und Holzdach trägt ein geschnitztes Kruzifix.

Jahreszahlen und sonstige Hinweise sind nicht vorhanden.

Aus dem Buch „Zeichen am Weg“ von Herbert Neidhart erfährt man Folgendes:

Der in der Nähe befindliche Kreuzacker deutet darauf hin, dass es sich hier um einen älteren Standort eines Kreuzes handelt. Dieses stand früher auf der anderen Straßenseite.

Die Bezeichnung „in der Wies“ weist auf eine von Bayern ausgegangene, ab der Mitte des 18. Jahrhunderts auch bei uns verbreitete Verehrung des „Gegeißelten Heilands auf der Wies“ hin.

Im Pöggstaller Heimatmuseum befindet sich ein alter, hölzerner Bildstock mit einem Holzrelief des „Gegeißelten Heilands“. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich dabei um den ehemaligen Bildstock aus Sading.


Holzkreuz

Holzkreuz




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.