Heiliger Johannes von Nepomuk (48.743830, 15.262838)

Heiliger Johannes von Nepomuk

Gemeinde Schwarzenau
Schwarzenau

An der Ecke vom Schlosspark steht bei der Thayabrücke der Heilige Johannes von Nepomuk auf einem Steinsockel. Er ist der Mittlere von drei Statuen.

Der im Kern quadratische Sockel hat einen größeren Fußblock und seitlich angestellte Pfeiler mit schneckenartigen Enden. Auf der ebenfalls größeren Kragenplatte steht ein weiterer Quader. Dieser ist an seiner Vorderseite aufwendig gestaltet. Eine offene herzförmige Laterne wird durch sechs Engelköpfe umrahmt. Links und rechts liegen je ein Zierstein in Wolkenform.

Die drei Figuren werden vom Schlosspark hierher versetzt. Auf der von einem Putto getragenen Inschriftenrolle des mittleren Sockels geht hervor, dass die Figuren von der Herrschaft Polheim gestiftet wurden. In zwei Chronogrammen ist die Jahreszahl 1729 versteckt. Die Polheims kommen 1728 durch Heirat in den Besitz der Herrschaft Schwarzenau und besitzen bereits seit 1653 Schloss Meires. Franz Adam Graf Polheim heiratet 1728 die in der Inschrift erwähnte Leopoldina, die Erbtochter von Jakob Leopold Freiherr Thavonat von Thavon dem Vorbesitzer.

sanCte Ioan: nepoMVCen
VIor honorIs DeVotos tIbI
tVere serVos
fr: a: CoMes apo: et
LeopoLDIna genIta eX
baron: a ta: perpetVo se
tIbI Voto offerVnt.

Die ersten 3 Zeilen ergeben die Jahreszahl 1729, ebenso die vier Letzten.

Am 7.Jänner 1999 beschädigt ein Autofahrer die Statue samt Sockel.


Heiliger Johannes von Nepomuk

Heiliger Johannes von Nepomuk

Heiliger Johannes von Nepomuk

Heiliger Johannes von Nepomuk

Heiliger Johannes von Nepomuk




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.