Heiliger Johannes von Nepomuk (48.681767, 15.102505)

Heiliger Johannes von Nepomuk

kürzlich renoviert !

Gemeinde Schweiggers
Sallingstadt

Vor dem Haus Sallingstadt Nr.8 steht eine Statue Johannes Nepomuks mit einem Blechbaldachin auf einem quaderförmigen Steinsockel.

Der Steinsockel besteht aus einer breiteren Grundplatte in der die Jahreszahl 1724 eingemeißelt ist. Der darauf folgende Steinquader zeigt auf der Vorderseite das Wappen der Familie Brockhoff. Abgeschlossen wird der Sockel mit einer Art Kragenplatte, die den Baldachin aus Blech trägt. Vor der Figur ist eine sternförmige Laterne angebracht.

Diese Statue wurde von der Witwe Maria Clara von Brockhoff gespendet. Als Gutsbesitzerin zu Windhag (Windhof) erhielt sie den Ordinariatsconsens vom 5.9.1727, durch Revers verpflichtet, für sich, ihre Erben und Nachkommen, die Statue jederzeit auf ihre Kosten in geziemendem und gutem Zustande zu erhalten. Der damalige Pfarrer von Großglobnitz und Sallingstadt, Johann Baptist Ignaz Lussner (resp. Lusner), hat beim passauerischen Consistorium um die Erlaubnis angesucht, die Statue „simplici benedictione“ (einfache Segnung) weihen zu dürfen.

Detail

Detail

Detail

Detail

Detail


Die Statue des Heiligen Johannes von Nepomuk stand bis zum Hochwasser am 10.7.1975 bei der Brücke zwischen den Häusern Nr.33 und Nr.34. Die Wucht der Wassermassen hob die schwere Statue von ihrem Sockel, sodass sie, gottlob unbeschädigt, daneben lag. Die Gemeinde ließ sie restaurieren. Restaurator war Bildhauer Hermann aus Gmünd. Die Kosten betrugen ca. 20.000,- Schilling. In Hinblick auf die Thaya Regulierung wurde sie an der Straße vor dem Haus Nr.8 neben der Johannesbrücke aufgestellt, der Platz davor gestaltet, sowie die Statue beleuchtet.


Im Mai 2015 wird die Statue des Heiligen Nepomuk im Auftrag der Marktgemeinde Schweiggers generalsaniert. Die Restaurierung wird von der Firma Steinmetzmeister Friedrich Mahringer durchgeführt. Die Kosten werden von der Marktgemeinde Schweiggers getragen.

Heiliger Johannes von Nepomuk

Heiliger Johannes von Nepomuk

Die Sandsteinfigur wird mit einem schonenden Reinigungsverfahren von Umweltschmutz und Vermoosungen befreit. Kalk- und Salzkrusten werden mechanisch entfernt. Schadhafter Putz und Eisenhalterungen werden ebenfalls entfernt. Abplätzungen und Fehlstellen werden mit einem Restauriermörtel ergänzt. Das Wappen der Gutsbesitzer Brockhoff wird zum Teil komplett nach Fotos mit Restauriermörtel nachmodelliert. Um Rostsprengungen zu vermeiden werden die Eisenhalterungen durch Nirostahalterungen ersetzt. Die Sandsteinstatue wird zum Abschluss mit einer sogenannten „Opferschicht“ aus Kalk geschlemmt. Diese Schicht verzögert das Abwittern der Sandsteinoberfläche.

Heiliger Johannes von Nepomuk

Der Platz rundherum wird im Zuge der Sanierung des Gehsteiges erneuert. Für den Blumenschmuck sorgt der Verschönerungsverein, der auch zwei Bäume einpflanzt. Eine neue Sitzbank lädt zum Verweilen ein.

Heiliger Johannes von Nepomuk




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.