Glockenturm (48.759739, 15.354623)

Glockenturm

Gemeinde Göpfritz an der Wild
Weinpolz

In der Ortschaft Georgenberg steht ein hölzerner Glockenturm.

1978 veranlasst Mölzer Willibald durch den damaligen Bürgermeister Otto Haidl eine Neuerrichtung des Glockenturmes. Die Glocke des Turmes wird 1735 gegossen und muss bei beiden Weltkriegen zur Waffenproduktion abgeliefert werden. Auf Grund ihres hohen Alters wird sie aber nie eingeschmolzen. Durch ein Schreiben von Mölzer Karl sen. an die Diözese St.Pölten, veranlasst diese die Glocke wieder von Hamburg nach Scheideldorf zurück zu bringen. Nun fährt Mölzer Karl sen. mit der Glocke in einem Schubkarren von Scheideldorf nach Breitenfeld zu einem Schmied, der montiert eine neue Aufhängung.
Da der abgemoderte Glockenstuhl hergerichtet werden muss, spricht im Herbst 2004 Mölzer Erna mit Vize-Bürgermeister Wögerer Johann und Bürgermeister Hochstöger Ernst, der im Jahre 2005 einen neuen Glockenstuhl errichten läßt. Mölzer Harald deckt das Turmdach mit Kupferblech und verziert es mit einem Turmkreuz samt Kugel. In der Kugel wird ein Satz Euromünzen als Kleinod und gleichzeitig als Dankeschön hinterlegt.

An der Rückseite des Glockenturms ist ein hölzerner Bilderrahmen mit Blechdach und Glasvorderwand montiert, in dem ein Kreuz mit Kruzifix hängt.


Glockenturm

Glockenturm


Altes Foto aus dem Jahre 1930.

Glockenturm




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.