Gedenkkreuz (48.688503, 15.192289)

Gedenkkreuz

Gemeinde Zwettl NÖ
Kleinotten

Östlich von Kleinotten steht mitten in den Feldern, an einer Kante zu einer schrägen Wiese beim Waldrand, ein Eisenkreuz auf einem kurzen Steinsockel.

Auf einer Granittafel kann man den Grund der Errichtung lesen: „Johann Zeilinger – verungl. 26.10.1981 im 31.Lebensj.“ Auf dem Foto ist nichts mehr zu erkennen.


Detail

Detail


Josef Engelmayer erzählt:

„Das Zeilingerkreuz in der Reitwiese ist das jüngste Kreuz mit einer Gedenktafel mitten auf dem weiten Feld zwischen Berglüß und Reit, wo von seiner Gattin noch oft ein Licht angezündet wird. Ich erinnere mich noch gut an den Unfall, wie er passierte, wenn ich auf der nebenliegenden Wiese, wo er sein Leben aushauchte, arbeite. Es war nach einem verregneten Herbst am Staatsfeiertag des Jahres 1981, als die Kartoffelernte noch nicht abgeschlossen war, und uns in der Ranch die Nachricht ereilte. Raureif bedeckte bereits morgens die Felder und Wiesen, alles war glatt und rutschig. Da wollte Johann Zeilinger, da es ein arbeitsfreier Tag im Sägewerk war, seinen Acker fertig ackern. Am Ende des Feldes beim Umkehren hob er den Pflug auf. Das Gewicht verlagerte sich und der Traktor stürzte ca. 1 m auf die tiefer liegende Wiese. Er begrub den Fahrer unter sich. Ein später auf dem oberhalb des Ackers vorbeifahrender Bauer sah den umgestürzten Traktor und holte sofort Hilfe. Als aber der Verunglückte endlich geborgen war, war er bereits tot. Der Traktor hatte ihm den Brustkorb eingedrückt. Ein Kreuz mit einer Gedenktafel erinnert an sein Lebensende. Das Foto ist schon verwittert.“




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.