Franziskusbrunnen (48.607582, 15.169812)

Brunnenanlage

Gemeinde Zwettl NÖ
Oberhof

Vor dem Eingang zur Schule der Franziskanerinnen in der Klosterstraße steht seit April 2009 ein Brunnen des heimischen Bildhauers Gerhard Lechner. Man könnte ihn auch Franziskusbrunnen nennen.

Betrachten wir zuerst die materiellen Fakten. Auf einem Sockel mit ca. 400 kg liegt ein rundes Becken mit einem Gewicht von ca. 4500 kg, einem Beckendurchmesser von 2,20 m und einer Beckentiefe von 48 cm. Im Becken steht eine ca. 350 kg schwere runde Säule. Alle drei Elemente entstehen aus „Steinwalder Granit“ aus Windhaag bei Freistadt in Oberösterreich. Die Säule wird oben etwas schmäler und ist mit einer Bronzekugel gekrönt. Die Kugel hat einen Durchmesser von 50 cm, ein Gewicht von ca. 60 kg und stellt Sonne, Mond und Sterne dar. Rund um das große Steinbecken sieht man sechs Bronzereliefs mit einem Durchmesser von 18 cm.

Franziskusbrunnen

Franziskusbrunnen

Die geistige Inspiration zur Gestaltung des Brunnen findet man im Gebet „Der Sonnengesang“. Franz von Assisi dichtet seinen Gesang auf die Schöpfung (Il Cantico di Frate Sole) am Ende seines Lebens, vermutlich Ende 1224 oder Anfang 1225, als er schwer krank in San Damiano bei Assisi liegt. Er ruft darin den Menschen zum Lobpreis Gottes in all seinen Geschöpfen auf. Die Echtheit ist durch die Biografie des Thomas von Celano bezeugt. Das Lied wird von Franz von Assisi ursprünglich auf altitalienisch geschrieben. Hier nun die deutsche Übersetzung.

CANTICUM FRATRIS SOLIS VEL LAUDES CREATURARUM

Höchster, allmächtiger, guter Herr,
dein sind der Lobpreis, die Herrlichkeit und Ehre und jeglicher Segen.
Dir allein, Höchster, gebühren sie,
und kein Mensch ist würdig, dich zu nennen.

Franziskusbrunnen

 
Gelobt seist du, mein Herr, mit allen deinen Geschöpfen, zumal dem Herrn Bruder Sonne; er ist der Tag, und du spendest uns das Licht durch ihn. Und schön ist er und strahlend in großem Glanz, dein Sinnbild, o Höchster.

Franziskusbrunnen

 
Gelobt seist du, mein Herr, durch Schwester Mond

Franziskusbrunnen

 
und die Sterne; am Himmel hast du sie gebildet, hell leuchtend und kostbar und schön.

Franziskusbrunnen

 
Gelobt seist du, mein Herr, durch Bruder Wind und durch Luft und Wolken und heiteren Himmel und jegliches Wetter, durch das du deinen Geschöpfen den Unterhalt gibst.

Franziskusbrunnen

 
Gelobt seist du, mein Herr, durch Schwester Wasser, gar nützlich ist es und demütig und kostbar und keusch.

Franziskusbrunnen

 
Gelobt seist du, mein Herr, durch Bruder Feuer, durch das du die Nacht erleuchtest; und schön ist es und liebenswürdig und kraftvoll und stark.

Franziskusbrunnen

 
Gelobt seist du, mein Herr, durch unsere Schwester, Mutter Erde, die uns ernähret und lenkt (trägt) und vielfältige Früchte hervorbringt und bunte Blumen und Kräuter.

Franziskusbrunnen

 
Gelobt seist du, mein Herr, durch jene, die verzeihen um deiner Liebe willen und Krankheit ertragen und Drangsal. Selig jene, die solches ertragen in Frieden, denn von dir, Höchster, werden sie gekrönt werden.

Franziskusbrunnen

 
Gelobt seist du, mein Herr, durch unsere Schwester, den leiblichen Tod; ihm kann kein lebender Mensch entrinnen. Wehe jenen, die in schwerer Sünde sterben. Selig jene, die sich in deinem heiligsten Willen finden, denn der zweite Tod wird ihnen kein Leid antun.

Lobt und preist meinen Herrn
und sagt ihm Dank und dient ihm mit großer Demut.




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.