Florianikreuz (48.559959, 15.182387)

Holzkreuz

Gemeinde Großgöttfritz
Reichers

Nördlich von Reichers steht beim Straßenrand ein einfaches Holzkreuz.

In der Mitte hängt ein tabernakelartiger Rahmen mit einem Hinterglasbild. Das Bild stellt den Heiligen Florian dar. Er wird als römischer Soldat dargestellt, der ein Haus löscht. An seiner Seite steht ein Mühlstein.

Im Buch „Marktgemeinde Großgöttfritz – Werden und Wachsen unserer Heimat“ (1993) kann man lesen:
Dieses Kreuz ist ein schlichtes Holzkreuz mit goldener Farbe gestrichenen blechernen Christus. Der Name des Kreuzes stammt daher, weil das Kreuz bis vor Jahren das Bild des Heiligen Florian getragen hat. Erwähnenswert wäre auch noch, dass die angrenzende Flur Florianiacker heißt.

Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2011 und das schlichte Holzkreuz trägt wieder ein Bild des Heiligen Florian. Auffällig sind die auf den Kopf gestellten Buchstaben in der Fahne des Heiligen.

Im Buch „Marktgemeinde Großgöttfritz – Werden und Wachsen unserer Heimat“ (1993) kann man lesen:
Das Kreuz wurde um die Jahrhundertwende (1899/1900) zu Ehren des Heiligen in Feuersnöten von den Vorfahren des Hauses Schießwald in Reichers Nr.4 aus Dankbarkeit für folgende Begebenheit errichtet:
Die Besitzer dieses Hauses, sowie die Kinder und das Gesinde, gingen allesamt miteinander auf das Feld. An der Stelle, wo heute das Florianikreuz steht, blickte jemand aus der Gruppe auf das Anwesen zurück und sah dichte Rauchschwaden aus dem Rauchfang aufsteigen. Rasch liefen alle zurück und konnten das schon mächtige Kaminfeuer gerade noch zur rechten Zeit löschen.


Detail

Detail





ZWalk – Wanderungen rund um Zwettl im Waldviertel
Zu finden auf unseren Wanderungen:
● Naturfreundeweg 7 Zwettl-Waldhausen

Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.