Eisenkreuz (48.446561, 15.141671)

Eisenkreuz

Gemeinde Bad Traunstein
Spielberg

Nördlich von Spielberg steht ein Eisenkreuz.

Das Kreuz aus quadratischem Formrohr hat ein halbrundes schmales Blechdach. Es trägt einen schmiedeeisernen Bilderrahmen mit Glastür, hinter der ein Bild des Heiligen Isidor zu sehen ist. Darunter steht „Hl. Isidor Bitt für uns“.

Jahreszahlen und sonstige Hinweise sind nicht vorhanden.

Aus dem Marterlführer Traunstein aus dem Jahre 2002 erfährt man Folgendes:
Johann Frühwirt aus Spielberg kann sich an die Erzählung seiner Großmutter erinnern. Nach einer alten Sage soll vor langer Zeit, beim heutigen Torfstich eine Ortschaft gestanden sein. Die Ortschaft ist im Moor versunken.
Einmal ackerte der Heilige Isidor neben der Ortschaft. Als die Glocken läuteten, ließ er sein Gespann mit dem Pflug stehen und ging in die Kirche. Da kam ein Engel und ackerte weiter. Als Isidor aus der Kirche kam, war das Feld fertig bearbeitet.
Wer das ursprüngliche Holzkreuz aufstellte, ist nicht bekannt. Nach dem 2. Weltkrieg war das Kreuz verfallen, leider ist auch das Bild verschwunden. 1956 kam Frühwirt nach Wien und war in einer größeren Firma Kraftfahrer. Er fühlte sich irgendwie mit dem Isidorkreuz verbunden. Ein Schlosser in der Firma machte ihm das jetzige Isidorkreuz. Der Maler verlangte als Vorlage ein Bild des Heiligen Isidor. Frühwirts Onkel war Schulbruder. Nach längerem Suchen fand sich in Strebersdorf bei Wien das gewünschte Bild. In den 60iger Jahren konnte das Kreuz in seiner jetzigen Form aufgestellt werden. Der Grund gehört der Dorfgemeinschaft Spielberg, die Gemeinschaft betreut auch das Kreuz. Wie der bei uns kaum bekannte Heilige Isidor ins Waldviertel kam, ist nicht bekannt.


Detail

Detail




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.