Dreifaltigkeits-Bildstock (48.599517, 15.160140)

Dreifaltigkeits-Bildstock

Denkmalschutz

 
 

An der Ecke Hermann-Feuchtstraße – Propstei, am oberen Ende des Krankenhausparkplatzes, steht ein granitener Bildstock mit der Heiligen Dreifaltigkeit (Gnadenstuhl) aus der Mitte des 18.Jahrhunderts.


Gottvater, mit einer Art Krone auf dem Haupt, sitzt auf einer Wolke und trägt das Kreuz frei und nicht aufgestützt mit seinen beiden Händen. Er hat einen ernsten, schon fast grimmigen Blick. Die Finger der Hände sind fein herausgearbeitet. Zehen lassen sich aber nicht erkennen. Das Kreuz mit Jesus hängt gerade herunter. Jesus lässt sein Haupt auf die rechte Seite sinken. Auf dem unteren Teil findet man zumeist hinter Blumen versteckt die Taube mit weit ausgebreiteten Flügeln.

Frühjahr 2016: Die Statue der Heiligen Dreifaltigkeit wird von der Firma Wunsch restauriert und auf dem neu gepflasterten Platz auf einem Sockel aus Natursteinen in unmittelbarer Nähe zum alten Standort wieder aufgestellt.

Dreifaltigkeits-Bildstock
Dreifaltigkeits-Bildstock

Das Denkmal wird am 20.10.1932 (Notiz auf der Rückseite) als Aquarell festgehalten.
Die Datierung findet sich auf der Rückseite.
 
 
Mehr dazu unter „Religiöse Kleinkunst im Postkartenformat“.




Größere Karte anzeigen


ZWalk – Wanderungen rund um Zwettl im WaldviertelZu finden auf unseren Wanderungen:
● Naturfreundeweg 2 Zwettl-Gschwendtmühle


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.