Die Geburt Christi (48.606739, 15.204788)

Krippe

Gemeinde Zwettl NÖ
Stift Zwettl

Immer zur Adventzeit werden vor dem Haus Waldrandsiedlung 146 die überlebensgroßen Holzfiguren aufgestellt.

Am 18. Dezember 2011 segnet Pfarrer Pater Gregor Bichl die ersten beiden Figuren (Maria und Josef) samt Krippe und Jesuskind.

Die Idee für diese etwas anders proportionierten Figuren in der Größe von durchschnittlich 3,50 Metern stammt vom heimischen Künstler Karl Blümel. Zusammen mit dem Holzschnitzer Hubert Pömmer aus Kleinschönau, sowie dem Meister an der Motorsäge Paul Dorfbauer und den anderen Helfern Franz Fuchs, Karl Hagmann, Friedrich Zinner und Robert Koppensteiner entsteht dieses außergewöhnliche Kunstwerk.

In den nächsten Jahren kommen noch zwei Hirtenfiguren hinzu.


Krippe

Krippe

Krippe

Krippe

Aus dem Stadtrat: „Der Ortserneuerungsverein Stift Zwettl-Waldrandsiedlung plant anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Waldrandsiedlung“ eine menschengroße Krippe mit von Karl Blümel geschnitzten Figuren zu gestalten. Für die sichere Befestigung dieser Figuren ist ein betoniertes Fundament erforderlich. Diesbezüglich liegt eine Kostenschätzung für die erforderlichen Baggerarbeiten und diverses Material über den Betrag von ca. € 1.000,00 vor. Die Arbeiten werden als Eigenleistung erbracht. Da es dem Verein nicht möglich ist, diesen Betrag aufzubringen, wird in einem Schreiben vom 29.10.2011 um Übernahme der Kosten ersucht. Der Stadtrat beantragt dem Ortserneuerungsverein Stift Zwettl-Waldrandsiedlung für die Herstellung und Befestigung der Krippenfiguren einen Kostenbeitrag von € 1.000,00 zu gewähren. Die Ausgaben müssen mit Originalrechnungen nachgewiesen werden. Der Antrag des Stadtrates wird bei einer Stimmenthaltung mehrheitlich genehmigt.“

KUNSTPLATZL / Wo im Winter eine Krippe steht, dürfen im Sommer heimische Künstler ihre Plastiken präsentieren.




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.