Der Meteorologenstein in Zwettl (48.604329, 15.171266)

Meteorologenstein

Gemeinde Zwettl NÖ
Zwettl

Dieser etwa acht Tonnen schwere Stein, der nahe dem Parkplatz am rechten Kampufer gegenüber der Feuerwehrzentrale steht, stammt aus dem Flussbett der Donau beim Kraftwerk Melk.

Er wurde am 22. Juni 1984 anlässlich einer internationalen Tagung für Human-Biometeorologie in Zwettl der Öffentlichkeit übergeben. Er soll an den Beginn der systematischen Wetterbeobachtung in Zwettl im Jahr 1883 erinnern. Die Initiative für die Errichtung dieses Denkmals ging vom damaligen Zwettler Bezirksschulinspektor Dr. Franz Trischler (1920-2008) aus, einem Diplommeteorologen und Lehrer.

Der Stein ruht auf zwei achteckigen Betonsockeln, die von einem Schriftband umspannt werden, das folgenden Text trägt:
100 JAHRE WETTERBEOBACHTUNG IN ZWETTL 1883-1983. GEWIDMET DEN METEOROLOGEN JULIUS HANN – ALBERT DEFANT – JULIUS BARTELS – PEREGRIN ZISTLER – HANS ERTEL – HEINRICH FICKER – BERLIN 1942 – SONNWEND 1984.

Julius Hann, Albert Defant und Heinrich Ficker waren führende österreichische Meteorologen des 20. Jahrhunderts. Die anderen Herren unterrichteten in den 1940er-Jahren Meteorologie an der Universität Berlin.


Detail

Detail


Julius Ferdinand von Hann (* 23. März 1839 im Schloss Haus in Wartberg ob der Aist (Oberösterreich); † 1. Oktober 1921 in Wien) gilt als Begründer der modernen Meteorologie.

Albert Joseph Maria Defant (* 12. Juli 1884 in Trient; † 24. Dezember 1974 in Innsbruck) war ein österreichischer Meteorologe und Ozeanograph.

August Julius Bartels (* 17. August 1899 in Magdeburg; † 6. März 1964) war ein deutscher Geophysiker. Nach ihm benannt ist die Bartels’sche Rotationszahl der Sonne.

Peregrin Zistler (*5.11.1883 Langengeisling Bayern; † 8. August 1966 in München) Ausbildung in synoptischer Meteorologie. Dissertation: Rationale Polkurven 4.Ordnung und die Doppeltangententheorie der Kurven 4.Ordnung mit drei Doppelpunkten.

Hans Ertel (* 24. März 1904 in Berlin; † 2. Juli 1971 ebenda) war ein deutscher Naturwissenschaftler, Pionier der Geophysik, der Meteorologie und der Hydrodynamik.

Heinrich (von) Ficker (1885-1919 Heinrich Ritter Ficker von Feldhaus; * 22. November 1881 in München; † 29. April 1957 in Wien) war ein österreichischer Meteorologe und Geophysiker.




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.