Bildstock (48.527764, 15.425345)

Bildstock

Gemeinde Gföhl
Moritzreith

In einer kreisförmigen Ausbuchtung der Friedhofsmauer von der Filialkirche Moritzreith liegen die Gräber der Familien Ehrenfels und Bodmershof, Besitzer und Bewohner des Schlosses Rastbach. Es sind drei Grabplatten und ein steinerner Bildstock.

Die im Querschnitt dreieckige Granitsäule mit breitem Fußblock und breiterem Aufsatz hat auf der Vorderseite ein kreisrundes Kreuz herausgemeißelt. Als Dach dient eine spitze dreiseitige Pyramide. Dahinter liegen drei Grabplatten im Halbkreis verteilt mit eingemeißelten Namen.

Imma von Bodmershof (*10.8.1895 bis †26.8.1982) wird als Tochter des Philosophen Christian von Ehrenfels (Begründer der Gestaltlehre) in Graz geboren. In Niederösterreich lässt sie sich erst nieder, als sie 1924 mit ihrem Mann auf das Schloss Rastbach zieht, um das Gut zu bewirtschaften. Ab 1937 schreibt sie Romane, den literarischen Durchbruch erzielt sie allerdings erst mit ihrem 1944 erschienen Waldviertelroman „Die Rosse des Urban Roithner“. Für den in Sizilien spielenden Roman „Sieben Handvoll Salz“ (1958) erhält sie den Österreichischen Staatspreis für Literatur. Imma von Bodmershof stirbt auf Schloss Rastbach bei Gföhl. Zum 100. Geburtstag im Jahre 1995 werden in Rastbach und Gföhl ihr zu Ehren Gedenksteine errichtet.


Bildstock

Bildstock

Bildstock

Bildstock

Bildstock




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.