Bildstock (48.416358, 15.303429)

Bildstock

Denkmalschutz

Gemeinde Kottes-Purk
Kottes

 
An der Friedhofsmauer, links vom Eingang, steht ein gemauerter Bildstock.

Der barocke Breitpfeiler mit Pilastern und geschwungenem, profilierten Gesims hat ein mit Eternitschindeln gedecktes halbes Walmdach und eine rundbogenförmige Nische, die mit einem Eisengitter samt Glas verschlossen ist. In der Nische steht die Figur des Heiligen Johannes von Nepomuk.

Am linken Pfeiler kann man die Ziffern „1 7“ und rechts den Schriftzug „Rest. 1997“ erkennen. Über der Nische steht Folgendes, oder ein Versuch es niederzuschreiben: „Zu Ihren der Allerheiligsten Dreyfalltigkeitt S Sebastiane : S Rochi – S Kolahm hab Ich Ferdinadt Kroß ff und f Elisabethe seiner Hausfrau die Ereich affhero Schachen lassen – „. Die letzten 6 Ziffern oder Buchstaben sind schwer zu entziffern!.

Im roten Band des rechten Pfeilers hat sich der Restaurator mit seinem Namen G. Westermayer verewigt.

S Sebastiane = Heiliger Sebatian, S Rochi = Heiliger Rochus, S Kolahm = Heiliger Koloman


Bildstock

Bildstock

Bildstock

Bildstock

Bildstock

Bildstock




2 Comments »

  1. Gerhard Westermayer schreibt,

    am 14.10.2014 um 18:16

    1997 habe ich in Kottes die jetzige Johannes Kapelle restauriert. Nach Erzählungen ist der Heilige Rochus in der Nische gestanden, der dann später aus Altersgründen ausgetauscht und in den Pfarrhof übersiedelt wurde. Eine jetzt nicht mehr ansässige Familie hat nach dem Überleben der Schwarzen Pest dieses Marterl errichten lassen. Diese war 1709 zu Ende. Diese Vermutung lässt sich auf Grund des frei gelegten Textes bestimmen. Leider war die genaue Datierung nicht erhalten.

  2. ZCrux schreibt,

    am 15.10.2014 um 08:46

    Danke für die Information.

Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.