Bildstock (48.404687, 15.192627)

Bildstock

Gemeinde Kirchschlag
Kirchschlag

An der Straße von Ottenschlag Richtung Kleinpertholz steht in der sogenannten Haiden ein gemauerter Bildstock in der Form eines Marterls.

Er steht auf einem etwas kleineren Sockel und ist mit einem überstehenden Satteldach mit Eternitschindeln gedeckt. Ein Eisenkreuz am Giebel krönt den Bildstock. Auf der Vorderseite befindet sich eine rundbogenförmige Nische, die mit einem Fenster mit schmiedeeisernem Gitter verschlossen ist. Links und rechts davon hängt eine Laterne. In der Nische befindet sich ein großes Holzkreuz. Davor stehen die Statuen von Jesus und Maria.

Errichtet wurde das Marterl im Jahre 1988 im Auftrag von Pfarrer Konsistorialrat Josef Reisenbichler aus Ottenschlag.

Pfarrer Josef Reisenbichler feierte am 4. Juli 2010 mit seinen beiden Pfarren Ottenschlag und Kirchschlag sein 50-jähriges (goldenes) Priesterjubiläum. Geboren wurde er am 9. März 1934 in Plankenstein. Mit 13 Jahren kam er in das Knabenseminar des Stiftes Melk, wo er auch maturierte. Nach dem Theologiestudium in St. Pölten wurde er 1960 vom damaligen Bischof Franz Zak zum Priester geweiht. Josef Reisenbichler war schon in den 60er Jahren vorübergehend als Kaplan in der Pfarre Ottenschlag tätig. Schließlich kam er – nach dem Tod von Dechant Michael Jank – am 1. September 1973 als Pfarrer nach Ottenschlag zurück.


Detail

Detail




Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.