Bildbaum (48.607195, 15.154599)

Bildbaum

 
 

Östlich von Zwettl auf der Hammerleiten steht neben dem sogenannten Sonnenweg ein Bildbaum.


In einem Holzrahmen hängt ein kleiner Bilderrahmen mit der Darstellung der Heiligen Philomena. Im Holzrahmen kann man Folgendes lesen: „Aus Dankbarkeit für große Gebetserhörung.“ Darunter steht „O Heilige Filomena, bitte für uns bei Jesus und Maria.“

Im Mai 1802 wurde in den Priscilla-Katakomben in Rom das Skelett einer jungen Frau gefunden; neben ihrem Kopf lag eine gläserne Ampulle mit vermeintlichen Blutresten. Die Entdeckung brachte schnell Legenden über Philomena hervor. Das Skelett wurde nach Neapel und von dort nach Mugnano del Cardinale in der Diözese Nola gebracht. Der neuen Heiligen wurden Regen nach langer Dürre, sowie Heilungen von Kranken zugeschrieben. Ihre Verehrung breitete sich rasch in Italien, dann darüber hinaus aus. Sie stieg zur „Wundertäterin des 19. Jahrhunderts“ schlechthin auf. Der Pfarrer von Ars, Johannes-Maria Baptist Vianney machte seine Gemeinde mit der Verehrung der Philomena zum damals größten Wallfahrtsort Frankreichs. Papst Pius IX., der zu ihrem Schrein nach Mugnano gepilgert war, verlieh Philomena den Ehrennamen „Beschützerin des Rosenkranzes“.
Die Liturgiekongregation hat 1961 wie auch bei anderen legendarischen Heiligen die öffentliche Verehrung der Philomena aus dem Kalender gestrichen.


Größere Karte anzeigen


ZWalk – Wanderungen rund um Zwettl im WaldviertelZu finden auf unseren Wanderungen:
● Naturfreundeweg 12 Zwettl-Gschwendtmühle
● Walderlebnisweg 51
● Nordic Walking – Zwettltal Runde


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.