Gedenkstein (48.622470, 15.065131)

Gedenkstein

Gemeinde Zwettl NÖ
Rosenau Dorf

Neben dem Feldweg zwischen Rosenau Dorf und Gerlas steht ein Gedenkstein aus Granit auf einem mit Steinen gemauerten Sockel.

Leider ist die Inschrift sehr verwittert. Wir können nur den unteren Teil der Schrift eindeutig lesen:

Hier fand
Gend. Beamter
Franz
Garschall
durch Verbrecherhand
am 24.Juni 1922
den Heldentod

 
Aus der Chronik der Gendarmerie Zwettl:
Die ersten Nachkriegsjahre waren gekennzeichnet durch Teuerungen, Arbeitslosigkeit, Demonstration und vor allem schlechte Sicherheitsverhältnisse. Das erste Opfer dieser unruhigen Zeit wurde der Gendarmeriepatrouillenleiter Franz Garschall des Postens Zwettl. Nach einem am 24. Juni 1922 in Gschwendt und Waldhams bekanntgewordenen Einbruchsdiebstahl stellte er bei Dorf Rosenau zwei verdächtige Männer. Einer davon feuerte sofort drei Schüsse auf Garschall ab und verletzte ihn tödlich. Das Begräbnis des allseits beliebten Gendarmen war eine einmalige Demonstration. Über dreitausend Personen sollen daran teilgenommen haben. 1922 konnten die Mörder gefaßt und bestraft werden.




2 Comments »

  1. Garschall Kurt schreibt,

    am 01.03.2015 um 13:27

    Es freut mich das dieser Gedenkstein noch immer steht und auch in eurer Liste der Kleindenkmäler aufgenommen wurde.
    Hr. Franz Garschall war der Bruder meines Großvaters und stammte ursprünglich aus Echsenbach ab. Er wurde am 08. April 1894 in Echsenbach geboren und im Alter von 28 Jahren von zwei Verbrechern an dieser Stelle angeschossen und schwer verwundet (Bauchschuß) sodaß er bald hernach starb. Er konnte jedoch noch Angaben zu den „Mördern“ machen.

    Garschall Kurt
    St. Pöltnerstrasse 18/1/2b
    3202 Hofstetten

  2. ZCrux schreibt,

    am 01.03.2015 um 15:09

    Herr Garschall, herzlichen Dank für diese interessante Information.

Hinterlasse einen Kommentar

Löse bitte folgende kleine Aufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.